Künstlerischer Leiter / Management

Jürgen Partaj wurde in Wien in eine musikbegeisterte Familie geboren und kam schon früh in Kontakt mit der Musik- und Chorszene. Er lernte Violine bei Eva Bru und absolvierte Meisterklassen bei Christian Altenburger und Ernst Kovacic. Ursprünglich war er in der Klassischen Musik solistisch sowie bei Kammermusik- und Orchesterprojekten tätig. Bald widmete er sich auch dem Crossover. Jürgen Partajs musikalische Karriere beinhaltet Performances mit Oskargewinner Glen Hansard, Konzerte als Gastmusiker mit internationalen Künstlern, CD-Produktionen sowie Übertragungen in internationalen TV- und Radiostationen.

Er hatte die künstlerische Leitung zahlreicher Festival- und Theaterproduktionen inne, etwa im Rahmen der Wiener Festwochen. Darüber hinaus schloss Jürgen Partaj das Studium der Rechtswissenschaften ab und spezialisierte sich auf Kulturrecht. Im Jahr 2000 gründete er eine Künstleragentur, die unter anderem auf internationale Chor- und Orchestertourneen spezialisiert ist. Partaj arbeitete im Laufe seiner Karriere mit herausragenden KünstlerInnen zusammen – darunter Elina Garanca, Annette Dasch, Julian Rachlin, Joe Zawinul, Rebekka Bakken, Al Jarreau, Randy Newman, Lalo Schifrin sowie Chordirigenten wie Erwin Ortner, Robert Page und Simon Carrington. Er war Gründer und künstlerischer Leiter des zeitgenössischen Musikfestivals Schloss Ebelsberg, bevor er 2007 das „Summa Cum Laude International Youth Music Festival“, ein Festival für Jugendchöre und –orchester aus der ganzen Welt, ins Leben rief. Als Intendant und künstlerischer Leiter ist er jährlich für über 200 Veranstaltungen in Ungarn, Tschechien, Deutschland, Italien, Slowenien, Kroatien und Österreich verantwortlich.

Mit der Gründung und Übernahme der künstlerischen Leitung des Jugendchors NEUE WIENER STIMMEN im Jahr 2010 konnte Jürgen Partaj schließlich auch in seiner Heimatstadt einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Trotz des erst kurzen Bestehens kann der Chor auf zahlreiche Erfolge im In- und Ausland verweisen.

Jürgen Partaj wurde 2013 zum „Kulturmanager des Jahres“ im deutschsprachigen Raum nominiert. Er kooperiert mit dem Österreichischen Komponistenbund und ist gefragter Juror bei internationalen Musikbewerben.

Bannerfoto – © Stefan Knittel