Semesterauftakt 2017/18

Diese Woche haben die Neuen Wiener Stimmen ihren Semesterauftakt begangen.

Flashmob in der Inneren Stadt

Bei der Happy Hour der Jeunesse zu Saisonauftrakt herrscht alle Jahre wieder reger Andrang. Kein Wunder, werden doch Konzertkarten verlost und Abonnements zu Schnäppchenpreisen vergeben. Um die Wartezeit zu verkürzen, ließ sich die Jeunesse eine besondere Überraschung einfallen: Als langjähriger Kooperationspartner und Garant für gute Stimmung wurden die Neuen Wiener Stimmen angeheuert um das Schlangestehen zu einem Erlebnis zu machen.

Also mischten wir uns unauffällig unter die Leute, blätterten interessiert in den Broschüren, bis eine von uns spontan eine Melodie anstimmte. Die Leute staunten nicht schlecht, als immer mehr Sänger*innen in einen Kanon einstimmten und nach und nach eine richtige Klangwolke im Kartenbüro der Jeunesse entstand.

Die freudig-überraschten Reaktionen nahmen wir zum Anlass um uns schließlich vor dem Kartenbüro zu positionieren und einige Schmankerl der vergangenen Saison darzubieten. Die Besucher*innen brachten uns große Sympathie entgegen und zeigten sich sichtlich erfreut über diese Versüßung ihrer Wartezeit. Dankbar wurden Flyer mit der Ankündigung unserer kommenden Konzerte entgegengenommen.

 

 

Probenbeginn

Direkt nach dem Flashmob zogen wir weiter in die Zeltgasse zur ersten Probe dieser Saison. Zwei Konzerte stehen unmittelbar bevor: Am 23.9. gibt es uns als Vorband für Sheila Jordan im Porgy & Bess mit einem Best-of von „NWS goes POP“ (Infos und Tickets). Am 19.10. geben wir unser Debut im Franz Liszt Konzertsaal Raiding, wo wir im Rahmen des Liszt Festivals ein Programm im Zeichen der Vielseitigkeit des Chores darbieten werden. Vom klassischen Repertoire mit Werken von Mendelssohn-Bartholdy, Brahms und natürlich Franz Liszt führt die Darbietung zu auserwählten Stücken aus der Popmusik wie „Stairway to Heaven“, „Birdland“ und „Let Me Entertain You“  (Infos und Tickets).

Die geballte Wiedersehensfreude der Sänger*innen, die zum ersten Mal seit Juni wieder in Vollbesetzung aufeinandertrafen und die Vorfreude auf die kommenden Projekte führten zu jener beflügelnden Energie während der Probenarbeit, welche die Neuen Wiener Stimmen als Chor so besonders macht. Nichts wie auf in ein neues Semester!

 

Kommentar verfassen