Beethovens 9. – Ein Projekt der Vielfalt

Die neunte Symphonie von Ludwig van Beethoven zählt zu den wohl bekanntesten klassischen Werken der Welt. Die Botschaft des Textes, den Schiller im Sommer 1785 verfasste, konnten wir nun selbst in zwei sehr unterschiedlichen Kontexten verstehen lernen, denn sowohl durch die Konzerte im Wiener Musikverein als auch bei den Aufführungen in der Wirtschaftsuniversität Wien wurden weiterlesen…

Alle Menschen werden Schwestern und Brüder – Interview mit Christoph Wigelbeyer und Michael Grohotolsky

3 Tage, 2 Chöre, 1 gemeinsames Ziel – viel Freude! Erst kürzlich fand unsere erste gemeinsame Probe mit der Jugendchorakademie Wien (unter der Leitung von Michael Grohotolsky) statt. Wie das klingt, wenn 2 so unterschiedliche Chöre mit rund 120 jungen Sänger*innen Beethovens „Ode an die Freude“ frisch und dynamisch mit viel jugendlicher Energie erklingen lassen weiterlesen…

Seid umschlungen, Millionen!

Ludwig van Beethovens 9. Sinfonie ist eines der populärsten Werke der klassischen Musik. Ihr letzter Satz wurde als „Ode an die Freude“ zur offiziellen Europahymne. Soweit so bekannt. Weniger bekannt ist, dass es um Haaresbreite keine Chorbeteiligung in Beethovens 9. Sinfonie gegeben hätte. Oder, dass Leonard Bernstein die Sinfonie zum Fall der Berliner Mauer kurzerhand weiterlesen…

Willst du einen Schneemann bauen?

Frozen live in Concert – die Tournee Bereits zum zweiten Mal hatten wir die Gelegenheit, bei „Disney in Concert: Die Eiskönigin – Völlig unverfroren“ mitzuwirken. Eine Delegation des Chores, bestehend aus 24 jungen Sänger*innen durfte unter dem Dirigenten Gottfried Rabl ganze 5 Konzerte in verschiedenen Städten zum Besten geben.

10 Gründe, warum wir Eurydike so gerne aus der Unterwelt befreien

„Wir befreien Eurydike!“ ist eine musikalische Führung für Kinder durch das Theater an der Wien. Dabei wird das Publikum im Alter von sechs bis zehn Jahren zur helfenden Hand des Helden Orpheus. Unterstützt durch die Göttin Amor möchte er seine geliebte Eurydike aus der Unterwelt befreien, wohin sie Charon entführt hat. Ein kleiner Teil der weiterlesen…

Wir alle sind Zeugen

Mit „Witness“, einem Projekt, das 2009 von Manfred Länger konzipiert wurde, wagten wir uns als Chor an ein schweres und fälschlicherweise als abgeschlossen geglaubtes Kapitel der Menschheitsgeschichte – Sklaverei. Ein Bericht von Joy Muth über das vergangene Semesterprojekt der Neuen Wiener Stimmen.

Zu Besuch in der Tanzwerkstatt Wien – Über tanzende Kolleg*innen und unverhoffte Gemeinsamkeiten

„Witness“ ist eine moderierte Tanz-Chormusik-Performance. Zum perfekten Konzerterlebnis fehlt dementsprechend neben den Neuen Wiener Stimmen das tänzerische Element. Vor Weihnachten wurde das NWS-Medienteam zum Zeugen einer „Witness“-Probe in der Tanzwerkstatt Wien und stieß dabei auf unverhoffte Gemeinsamkeiten.

„Solange es Sklaven gibt, kann man ‚Witness‘ machen“ – Manfred Länger im Interview

„Witness“ Urheber, Regisseur und Moderator Manfred Länger erzählte im Interview mit dem Medienteam der Neuen Wiener Stimmen über ein unbeabsichtigt politisches, zutiefst beseelendes Projekt, das dazu einlädt, Zeuge zu sein.